Herzlich Willkommen auf der Gordon Setter Homepage "Wild Emerald's"
Herzlich Willkommen auf der Gordon Setter Homepage "Wild Emerald's" 

Wir züchten mit Herz und Verstand unter

den strengen Zuchtvoraussetzungen und Kontrollen des Verein für Pointer & Setter / VDH und richten uns nach dem Rassestandard der FCI.

Die ersten 8 Wochen im Leben der Welpen sind von großer Bedeutung, deshalb bereiten wir die kleinen Vierbeiner optimal auf das künftige Leben bei ihren neuen Besitzern vor.

Unsere Welpen werden liebevoll bei uns im Haus und Garten aufgezuogen.

Sie erblicken in der Wurfkiste in unserem Wohnzimmer das Licht der Welt, wo sie in den ersten Wochen mit uns und ihrer Hundemama leben und rund um die Uhr betreut werden.

Mit ca. 3-4 Wochen, wenn die kleine Welpenscharr anfängt mobil zu werden, ziehen sie um in unseren Wintergaten, der sich direkt an unser Wohnzimmer anschließt. Dort haben sie genügend Platz ihre neuen Fähigkeiten zu trainieren.

Das Welpenzimmer, mit Zugang zum Garten bietet den Kleinen die Möglichkeit unterschiedliche Laufflächen, Welpenspielzeuge, Gegenstände und vieles mehr kennen zu lernen und auch das Thema "Stubenreinheit" kann ihnen so näher gebracht werden.

In einem eigenst für sie abgestimmten und angelegten Gartenteil, dem Welpen-Spielplatz, sammeln und erleben die Welpen den Umgang vieler verschiedener Eindrücke und Gegenstände, die eine umweltgerechte Aufzucht sicherstellt und sie zu einem sicheren wesensfesten Hund für die Zukunft prägt.

 

Ein Welpenbesuch ist immer schön!! Sowohl für Mensch als auch für die Welpen, so lernen die Welpen auch anderer Erwachsene und Kinder aller Altersstufen kennen. Die zukünftigen Welpeneltern dürfen natürlich während der Aufzuchtsphase öfters zu Besuch kommen.

Die Welpen werden bei uns vorschriftsmäßig entwurmt, gechippt und geimpft, bevor sie mit ca. 8-9 Wochen an die "Welpenkäufer unserers Vertrauens" abgegeben werden.

Aktuelles/ News:

Vorstellung der

GEMMA-ELF

Unsere süßen Früchtchen sind 6 Wochen alt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mareike Ritz